Zwei-Klassen Regime in der Religionsausübung ?

Die Debatte zum Kopftuchverbot wird spannend fortgesetzt. Immer wieder gehen muslimische Frauen vor Gericht, um gegen ihre Arbeitnehmer zu klagen. Es wird ihnen verboten, ein Kopftuch am Arbeitsplatz zu tragen. Begründet wird das Ganze mit einer gewünschten Neutralität der Firma. Es stellt sich bei all dem die Frage, ob ein Verbot dessen ein zu großer Eingriff in die Reliogionsfreiheit eines Indivduums ist oder ob die Beeinflussung im öffentlichen, neutralen Raum, beispielsweise Grundschulen, zu groß ist.
„Zwei-Klassen Regime in der Religionsausübung ?“ weiterlesen