Wahlkampf der MLPD- Viele Plakate, wenige Stimmen

Die marxistisch-leninistische Partei Deutschland hat mit Abstand am meisten Wahlplakate in Düsseldorf. Doch warum betreibt eine extremistische Splitterpartei so einen enorm großen Wahlkampf und worher haben sie überhaupt die finanziellen Mittel für diesen?

Vorstellung der MLPD
Die MLPD, welche 1982 aus dem Kommunistischem Arbeiterbunds Deutschlands hervorgegangen ist, bezeichnet sich selber als ,,die radikal linke und revolutionäre Alternative„, womit sie sich deutlich von den anderen Parteien in Deutschland abgrenzt.
Hauptziele der MLPD sind die Befreiung der Frau, die 30-Stunden bei vollem Lohnausgleich und eine kostenlose Ganztagsbetreuung für Kinder. Sie fordern die ,,Diktatur des Proletariats„.

Spenden an die MLPD
Seit einigen Jahren kassiert die linksradikale Partei mit Spenden von über 100.000€ deutlich mehr als die etablierten Parteien wie SPD, CDU, Die Grünen und Die Linke.Doch warum spenden so viele Menschen so hohe Beträge an die MLPD?

Ein Grund dafür sei, dass diese Gelder auch wirklich für die Parteiarbeit genutzt werden, die Partei jedoch nicht davon beeinflusst wird, so Wolf-Dieter Rochlitz, Parteimitglied.
Oftmals werden Erben von Familienmitgliedern gespendet, da die Spender der Meinung sind, dass es nicht ihr verdienst war und nur ,,Nutznießer´´ geworden sind.

Außerhalb jeder Vorstellung vermag sich jedoch die Spende Michael Mays positionieren. Er spendete innerhalb von drei Jahren über drei Millionen Euro. So ist es auch kein Wunder, dass die reichste Splitterpartei Deutschlands ein Vermögen von über elf Millionen Euro besitzt.

Plakatisierung der Städte
Wenn man nur einmal durch die Straßen der Städte fährt, fallen Einem sofort die roten, grünen, gelben und lilalen Plakate ins Auge. Sie beinhalten meist steile Thesen zu fast allen Themen, die in den Landtagen und im Bundestag diskustiert werden.
Durch die schwarze fettgedruckte Schrift auf weißem Hintergrund sticht zudem der Inhalt besonders hervor, nachdem die unterschiedlichen bunten Farben Einen grundsätzlich auf das Plakat aufmerksam machen.
Der Inhalt der Wahlplakte ist sehr durch die linksextremistische Meinung der Partei vorbestimmt, wie zum Beispiel ,,Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“, jedoch achtet die MLPD auch darauf nicht durch eine zu extremistische Wortwahl die Menschen abzuschrecken. Desweiteren werden durch einige Wahlplakate wichtige Themen nur genannt, wie zum Beispiel ,,Arbeitsplätze und Umweltschutz“.
Außerem sind einige Wahlplakate sehr kritisch zu sehen, wie zum Beispiel ,,Protest ist links“ und ,,Verbot aller faschistichen Organsationen“, da sie sich mit diesem Verbot selber verbieten würden. Dies liegt daran, dass Faschismus eine autoritäre undemokratische Herrschaftsform, welche mit Gewalt versucht, ihre Ideale durchzusetzen, beschreibt.

Landtagswahlen 2017
Im Gegensatz zu den vielen Plakaten, die die MLPD in ganz Deutschland aufgehängt hat, haben sie bei den Wahlen in den Bundesländern relativ wenige Stimmen erhalten. Bei der Landtagswahl in NRW am 15.04.2017 haben 7707 Personen, also 0,1% die linksextremistische Splitterpartei gewählt. Auch bei der Bundestagswahl 2013 konnte die MLPD nicht mehr als 0,1% erreichen. Ihr stärkstes Wahlergebnis war bis jetzt die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt, als sie 0,4% der Stimmen bekamen.

 

Wahlplakate der MLPD

 

 

Quellen:

Bild: https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwig1feN0pfUAhWEECwKHbeqDxMQjRwIBw&url=http%3A%2F%2Fbochum.cool%2Fging-es-nur-nach-der-dichte-der-wahlplakate-bochum-waer-fest-in-marxistisch-leninistischer-hand%2F&psig=AFQjCNFrSaXPwlwzFYWcoxDwvheQ9aIBZA&ust=1496234524200746

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-143908101.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mlpd-die-grossspender-der-kommunisten-a-1069871.html

https://www.mlpd.de/partei/parteiprogramm

http://www.bpb.de/politik/extremismus/linksextremismus/33628/mlpd?p=all

Kommentar verfassen