Red Bull, der Fußball und Kapitalismus

Rasenballsport Leipzig steht nach dem 29. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga auf dem 2. Platz der Tabelle. Eine unglaubliche Leistung für einen Aufsteiger, spielen doch die meisten Aufsteiger meist gegen den Abstieg. Doch bei Rb Leipzig handelt sich eben nicht um einen Aufsteiger, wie zum Beispiel dem Sc Freiburg, der mit dem 3.kleinsten Etat nun um die Internationalen Plätze spielt, sondern vielmehr um ein Marketinginstrument des Getränkekonzerns Red Bull. Der Konzerngröße Red Bulls entsprechend ist auch der Etat mit 40 Millionen keinesfalls einer der kleinsten, wie bei Aufsteigern üblich, sondern über dem Durchschnitt der Bundesliga.

Doch warum wird Rb Leipzig so kritisiert und ist dies legitim?

„Red Bull, der Fußball und Kapitalismus“ weiterlesen